BUS SYSTEME

NZR, Energiemessung, energy measurement

Die von der amerikanischen Firma Echelon entwickelte Feldbustechnologie wird heute für vielfältige Steuerungs- und Überwachungsfunktionen eingesetzt. Die LONWORKS-Technologie mit ihrer weltweiten Verbreitung hat sich in vielen Anwendungsgebieten, z. B. der Gebäudeautomation, als einer der Industriestandards etabliert.

LON – das Lokal Operierende Netzwerk – mit seiner LONWORKS-Technologie stellt eine neue Netzwerktechnologie dar, die es ermöglicht, die Intelligenz in großen Systemen dezentral auf kleine Einheiten (Knoten) zu verteilen. Im LON-Netzwerk gibt es somit keine Master-Slave-Beziehung wie in herkömmlichen Bus-Systemen, sondern jeder Knoten kann mit einem oder mehreren anderen Knoten direkt in Kontakt treten und seine Funktionen ausführen.

Damit sich in einem LON-Netzwerk die Geräte der verschiedenen Hersteller auch untereinander verstehen, werden einheitlich festgelegte Netzwerkvariablen verwendet, die von der LONMARK bestimmt werden.

Als Busleitung kommt häufig eine kostengünstige verdrillte Zweidrahtleitung (Twisted Pair) mit einem optogalvanisch getrennten Transceiver für die Free Topologie-Verkabelung (FTT-10A) zum Einsatz.

Einsatzgebiete
Als dezentrales und gewerkeübergreifendes Automatisierungssystem kann die LONWORKS-Technologie insbesondere in größeren Projekten vorteilhaft eingesetzt werden. Hier einige typische Einsatzgebiete:

  • Gebäudeautomation in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Bahnhöfen, Flughäfen, Kliniken- und Krankenhäuser
  • Industrieautomation im Bereich der Produktion zur Prozesssteuerung
  • Energieversorger für das Energiemanagement und die Messwerterfassung
  • Heimautomation für das intelligente Haus


Funktionsprinzip
Ein interoperables Gebäudemanagement-System mit dezentral autark arbeitenden Geräten für alle Aufgabenstellungen der technischen Gebäudeausrüstung.

Systemeigenschaften
Jedes Gerät verfügt über einen separaten Neuronchip-Prozessor für die Kommunikation, der von der Firma Echelon lizenziert hergestellt wird. Im Neuronchip ist die 12-stellige Adressierungs-ID unveränderbar hinterlegt.

Netzwerk-Aufbau
Das Netzwerk kann in freier Topologie (im Stern, Ring oder gemischt) sowie in Bus-Topologie aufgebaut werden. Die nebenstehenden Reichweiten können durch Router oder Repeater um ein vielfaches erweitert werden. Die Bus-Topologie erlaubt die größten Reichweiten.
Netzwerk-Integration
Zur Inbetriebnahme eines LON-Netzwerkes wird ein Integrationsprogramm benötigt, welches die Geräte miteinander bekannt macht und die Verknüpfungen definiert.

Leitungslängen im LON-Netzwerk
(durch Einsatz von Routern/Repeatern erweitern)

  • JY(St)Y 2 x 2 x 0,8 bei freier Topologie -> 500 m
  • JY(St)Y 2 x 2 x 0,8 bei Bus Topologie -> 900 m
  • Belden 2 x 2 x 1,3 bei freier Topologie -> 500 m
  • Belden 2 x 2 x 1,3 bei freier Topologie -> 2.700 m

Echelon, LON, LonWorks, LonMark, LonLink, LonTalk, Neuron sind eingetragene Warenzeichen der Echelon Corp.

Nzr, nzr zähler, nzr.de, www.nzr.de, nzr bad laer, nordwestdeutsche zählerrevision, wasserzähler, wärmezähler, stromzähler, elektrizitätszähler, gaszähler, smart metering, energieoptimierung, münzzähl

CountVision Website

CountVision ist ideal fuer Industrie-, Filial-Unternehmen und alle, die ihren Energieverbrauch im Griff haben sollten. Unter www.countvision.de finden Sie alles zum Thema Energiemanagement.

» Hier geht es zur Website...

AKTUELLES

Wir suchen Verstärkung!
» diese News im Detail
NEWSLETTER    Deutsch  English         
Warenkorb / Anfragekorb
  
Facebook   Twitter   Xing   Flickr   Google+
Startseite » Support & FAQ » Bus Systeme